News

News

News

Aktuelle Informationen zum kirchlichen Leben

Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es zurzeit einige Einschränkungen für das kirchliche Leben.
Für alle Gottesdienste, Unterrichtsanlässe und den Besuch in der Kirche und im Kirchenzentrum gelten Maskenpflicht und Distanzregel ab 12 Jahren.

Wichtige Hinweise zu kommenden Veranstaltungen

Unsere Gottesdiensttermine finden Sie in unserem aktuellen Mitenand.

Das ausführliche Schutzkonzept der Kirchgemeinde können Sie hier herunterladen (aktualisiert: 20.01.2021).

      • Die Sonntagsgottesdienste in unserer Kirche finden unter Einhaltung der Maskenpflicht, der Distanz- und Hygieneregeln statt. Gottesdienstbeginn ist um 09.30 Uhr. Die Predigten werden aufgenommen und auf der Seite Feiern>Gottesdienste veröffentlicht, so dass Sie auch von zu Hause aus am geistlichen Leben unserer Kirchgemeinde teilnehmen können. Sie finden auf dieser Seite auch die Impulse aus der Lockdown-Zeit sowie unser Predigtarchiv der letzten Monate zum Anhören. Unsere Schutzmassnahmen für Gottesdienste finden Sie hier (aktualisiert: 31.10.2020).

      • Taufen, Trauungen und Beerdigungen können unter Einhaltung der Maskenpflicht, der Distanz- und Hygieneregeln und analog der Schutzmassnahmen für Gottesdienste ebenfalls stattfinden. Eine Trauerfeier ausserhalb des Friedhofes ist aufgrund der vorgeschriebenen Schutzmassnahmen zurzeit nur in der Reformierten Kirche Stein möglich. Die Einhaltung der Distanzregel hat dabei eine Höchstzahl von ca. 30 - 40 Teilnehmenden zur Folge, je nachdem wie viele Personen zusammensitzen können.

      • Der kirchliche Religionsunterricht entfällt zurzeit aufgrund der Durchmischung der Schulklassen, zunächst bis zu den Frühlingsferien.

    • Die weiteren kirchlichen Veranstaltungen (Treff64plus, Frauenmorgen, Männerabend, Bibelmorgen etc.) sind zurzeit ausgesetzt, da abgesehen von Gottesdienst und nicht-öffentlichen Veranstaltungen für unter 16-Jährige keine Anlässe stattfinden dürfen.

  • Seelsorgegespräche finden in der Regel im Reformierten Kirchenzentrum statt, in Ausnahmefällen sind auch Besuche möglich. Die Gespräche sollen in diesem Fall möglichst im Freien (Balkon, Garten oder gemeinsamer Spaziergang) geführt werden. Die Seelsorge an Spitälern, Kliniken und Pflegeeinrichtungen findet weiterhin durch die dort tätigen Seelsorgerinnen und Seelsorger statt. In Ausnahmefällen ist ein Besuch möglich gemäss den Schutzkonzepten der Institutionen.

  • Mit der Aktion «Hoffnungslicht» laden wir dazu ein, ein Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit setzen. Wir sind alle aufgerufen, jeweils donnerstags um 20 Uhr eine Kerze anzuzünden, sie sichtbar vor dem Fenster zu platzieren und zu beten: Für die weltweit am Virus Erkrankten und ihre Angehörigen, für die im Gesundheitswesen Tätigen und für alle Menschen, die angesichts der aktuellen Lage zu vereinsamen drohen. Die Kirchenglocken werden dazu läuten.

Auf das gewohnte Gemeindeleben mit grösseren Gottesdiensten, Versammlungen und Festen werden wir wohl noch einige Zeit warten müssen. Wie lange das sein wird, hängt von der Eindämmung des Corona-Virus und der Immunisierung der Bevölkerung durch einen Impfstoff ab. Bis dahin gilt es kreativ, geduldig und solidarisch zu sein.

Uns ist wichtig, umsichtig zu handeln - aus Verantwortung gegenüber den Menschen, die besonders gefährdet sind und denjenigen, die auf ein funktionierendes Gesundheitssystem angewiesen sind. Zu ihrem und zu unser aller Schutz halten wir uns an die Empfehlungen der Fachleute vom BAG und der Aargauer Landeskirche. So hoffen wir, als Kirche mit unseren Einschränkungen dazu beizutragen, Tempo und Breitenwirkung der Pandemie möglichst zu verlangsamen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.
Und seien Sie behütet!

Ihre Pfarrerin Beate Jaeschke
Ihr Pfarrer Marc Zöllner

Stand: 12.04.2021